Befliegung von 380-/200-kV-Freileitungen mit Multicopter – transnetBW

Intensivinspektion von Spezialmaste aus einer Unternehmensübernahme im Schwarzwald

Man könnte sich kaum ein schöneres Einsatzgebiet für einen Außeneinsatz vorstellen als den Schwarzwald. Im Anlagenbestand der TransnetBW befinden sich auch Maste die von anderen Unternehmen errichtet wurden und über eine Übernahme zur TransnetBW dazu kamen.

Nicht alle dieser Maste dürfen nach den heutigen Sicherheitsvorschriften bestiegen werden oder es sprechen andere betriebliche Gründe dagegen. Da bleiben nicht viele Optionen für den Betreiber.

Der Einsatz von Multicoptern ist ein inzwischen bewährtes Einsatzmuster und ersetzt in vielen Fällen das manuelle Besteigen der Freileitungsmaste.

Der Einsatz des Multicopters bewährt sich immer mehr, von Einsatz zu Einsatz besser. Die Auftraggeber fassen immer mehr Vertrauen in den Gesamtprozess und übertragen uns immer schwierigere Sondermaste zum Befliegen mit dem Multicopter. So kommen wir in die entlegensten und auch die schönsten Orte in Baden-Württemberg – und das im goldenen Herbst!

DELTA ADVICE GmbH hat den Auftrag bekommen in einem betrieblichen Anwendungsprojekt trassenweise Hoch- und Höchstspannungsmaste nach dem entwickelten Einsatzmodell technisch in Baden-Württemberg zu befunden.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • TransnetBW GmbH
  • Netzbetreiber
  • Baden-Württemberg
  • 220-kV- und 380-kV-Systeme
  • Umspannwerke
  • Freileitungen
  • Netzleitstelle / Netzführung
  • Technische Befundung mit Hilfe von Multicoptern
  • Intensivinspektion mit Fachkunde
  • Ergebnis in der technischen Befundung
  • Feststellung und Meldung von Schäden an den Masten, Armaturen und Freileitungen
  • Projektleitung
  • technische Befundung der Intensivinspektion
  • Multicopter Einsatz
  • technischer Befundungsbericht mit Fachkunde von DELTA ADVICE

Pilotprojekt zur Technischen Befundung von 380-/200-kV-Freileitungen mit Multicopter – transnetBW

Entwicklung Einsatzverfahren zur Intensivinspektion von 380-kV-Systemen mit Hilfe von Multicoptern

Die technischen Vorschriften zur technischen Inspektion von Freileitungen entwickeln sich immer weiter. Die Netzbetreiber suchen auch immer neue Möglichkeiten mit neuen Technologien den Betrieb und die Instandhaltung der umfangreichen Netzanlagen wirtschaftlicher und sicherer zu gestalten.

Bislang wurden die Freileitungsmaste in zwei Verfahren technisch inspiziert:

  • Besteigung des Mastes vom Freileitungspersonal
  • Inspektion mit dem Fernglas vom Boden aus

Beide Verfahren kommen an die Grenzen.

 

TransnetBW möchte ein Einsatzverfahren mit dem Multicopter als fliegendes Auge ausprobieren

Die Vorteile des Multicopters liegen auf der Hand. Für das Pilotprojekt wird aus der Erfahrung

  • der TransnetBW mit der Intensivinspektion und ihrem betrieblichen Bedarf
  • der DELTA ADVICE mit dem Netzbau und Netzmanagement
  • dem Piloten Sven mit den fliegerischen Möglichkeiten

ein effizientes Einsatzkonzept erarbeitet.

 

Pilotprojekt zur Machbarkeit des Einsatzverfahrens

Das theoretische Einsatzkonzept wird in einem ersten Feldversuch unter Begleitung eines erfahrenen Netzmeisters von DELTA ADVICE umgesetzt. Auf die Ergebnisse der technischen Inspektion waren schon alle gespannt. Wir haben damit gerechnet, dass extra eine Leitung mit genügend Fehlern und Schäden ausgesucht wurde.

Die von DELTA ADVICE gemeldeten Fehler haben wir im Vorfeld gar nicht gesehen.
Der Prozess scheint eindrucksvoll zu funktionieren.

 

DELTA ADVICE GmbH hat den Auftrag bekommen in einem Pilotprojekt die ersten Maste einer Intensivinspektion zu unterziehen und die gefundenen Schäden zu berichten. Aus dem Pilotprojekt heraus wird der Gesamtprozess für den Roll-Out definiert.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • TransnetBW GmbH
  • Netzbetreiber
  • Baden-Württemberg
  • 220-kV- und 380-kV-Systeme
  • Umspannwerke
  • Freileitungen
  • Netzleitstelle / Netzführung
  • Erprobung eines Prozesses zum sinnvollen Einsatz von Multicoptern in der technischen Inspektion von Freileitungsmaste
  • Sicherheit im Flugbetrieb
  • Zugänglichkeit von Mastorte
  • Ergebnis in der technischen Befundung
  • Schneller, günstiger, sicherer
  • eine Alternative für das manuelle Besteigen, wo nicht direkt möglich
  • Projektleitung
  • technische Befundung der Intensivinspektion
  • Multicopter Einsatz
  • technischer Befundungsbericht mit Fachkunde von DELTA ADVICE

Technischen Befundung von 380-/200-kV-Freileitungen mit Multicopter – transnetBW

Betriebliche Intensivinspektion von 380-kV-Systemen mit Hilfe von Multicoptern

 

Die Unbemannte Luftfahrt eröffnet ganz neue Möglichkeiten in der technischen Inspektion

Ingenieure spezialisieren sich auf die technische Inspektion der unterschiedlichsten technischen Bauwerke und nutzen die Erfahrung und das Wissen aus dem jahrzentelangen Betrieb, um anhand oft kleinster Anzeichen auf einen verschleiß oder Schädigung im Inneren zu schließen.

In der technischen Inspektion ist es nicht das Ziel, Bilder zu machen, 
sondern immer eine Prozessleistung im Sinne der Inspektion zu erbringen. 
Liegt ein Schaden vor oder nicht!

In der Vergangenheit war die übliche Methode, den Spezialisten, den ausgebildeten Meister oder Ingenieur auf die Anlage zu bringen und durch Sichtprüfung diese Anzeichen zu erkennen und zu dokumentieren. Dies beschränkt die Anzahl, die Häufigkeit und die Intensität der technischen Inspektion am Ressourceneinsatz der Spezialisten.

Die fliegenden Sensoren an UAS/Drohne in der unbemannten Luftfahrt eröffnet seit einigen Jahren einen vollkommen anderen Prozessablauf. Der Prozess der technischen Inspektion wird in zwei viel effizientere Teilprozesse zerlegt.

Die Beobachtung der Anlage/Bauteil wird mit hochauflösenden Sensoren an speziellen leistungsfähigen UAS/Drohne in Bildern oder Videos festgehalten und dokumentiert. Moderne Flugverfahren setzen zukünftig die ganze Bandbreite der intelligenten Flugsteuerungen und autonome/teilautonome Flugverfahren ein, um die Anlagen mit hoher Genauigkeit befliegen zu können. Die Sicherheit in der Luft und am Boden sind dabei das primäre Missionsziel. Effizienz und Effektivität im Flugeinsatz sind nachrangig. Die Experten und Spezialisten im Anlagenbetrieb sind dabei nicht mehr unmittelbar vor Ort.

Die Inspektion des Bildmaterials erfolgt zeitlich und räumlich davon getrennt in speziellen Bildauswertungen um auch alle Vorteile von hochauflösenden Sensordaten mutzen zu können.

Die optische Auflösung der Bilder beträgt dabei oft mehr als 1mm/Pixel – 
nur so kann man eine lockere Schraube, ein fehlender Sicherungssplint 
oder massiven Rostbefall unter der Lackschicht auch erkennen.

Die schwierige Tagesaufgabe verbleibt beim Experten. Wie unterscheidet man einen Defekt/Fehler von ungefährlichem Vogelkot. Viel Erfahrung und der Blick aus unterschiedlichen Blickwinkeln und Perspektiven erleichtert diese zentrale Fragestellung in der Inspektion.

Fast täglich kommen neue Anwendungsgebiete bei uns im verband über den Tisch. Der Einsatz von UAS/Drohnen erschließt sich kontinuierlich neue Anwendungsgebiete. Technische Inspektion wird damit einfacher, präziser, sicherer und vor allem auch günstiger.

DELTA ADVICE GmbH hat den Auftrag bekommen in einem betrieblichen Anwendungsprojekt trassenweise Hoch- und Höchstspannungsmaste nach dem entwickelten Einsatzmodell technisch in Baden-Württemberg zu befunden.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • TransnetBW GmbH
  • Netzbetreiber
  • Baden-Württemberg
  • 220-kV- und 380-kV-Systeme
  • Umspannwerke
  • Freileitungen
  • Netzleitstelle / Netzführung
  • Technische Befundung mit Hilfe von Multicoptern
  • Intensivinspektion mit Fachkunde
  • Ergebnis in der technischen Befundung
  • Feststellung und Meldung von Schäden an den Masten, Armaturen und Freileitungen
  • Projektleitung
  • technische Befundung der Intensivinspektion
  • Multicopter Einsatz
  • technischer Befundungsbericht mit Fachkunde von DELTA ADVICE

IT Strategie Prozess für CIO der österreichischen EVU

Entwicklung eines harmonisierten Gesamtkonzeptes eines IT-Strategie Prozesses für alle CIO österreichischer EVU

Die Welt des CIO wandelt sich – und das ständig. Die Welt der EVU Verändert sich kontinuierlich und die Welt der IT ebenso. Anpassung und stetige Weiterentwicklung tut Not.

Für die Gruppe aller CIO der bedeutenden Energieversorgungsunternehmen Österreichs erarbeitet DELTA ADVICE zusammen mit Dr. Gerald Hübsch (ENERGIE AG Oberösterreich) ein Konzept und ein dazu passendes Template für einen stringenten und effizienten Strategieprozess. Für das jährliche Budgetgespräch muss der CIO alle wichtigen Information zusammen haben und wird dabei nur einen Teil der Anforderungen der vielen technischen und kaufmännischen Fachbereiche vom Finanzbereich als Budgetvorgabe bewilligt bekommen.

"Das Wichtige vom Notwendigen unterscheiden heißt eine Strategie bilden!"

Das Aufgabenspektrum des CIO weitet sich auch jährlich aus. Der große Bereich der IT Sicherheit und Cyber-Sicherheit im Zeitalter des Smart Meter und Industrie 4.0 erfordert vollkommen andere Aufstellung und Personal als das Zusammenschrauben von PC. Personalentwicklungen gehen nicht von heute auf morgen, müssen langfristig geplant werden.

Präsentation des Strategie Prozesses den CIO in 2.000m Höhe auf der Staustufe Maltatal (Österreich)

Es ist schon etwas besonderes in einem österreichischen EVU arbeiten zu dürfen. Die Berge waren und sind der Quell der Energie aus regenerativen Energien und da findet sich bei genauerem Hinsehen auch noch eine passende Lokation für ein Meeting auf Spitzenniveau. Die CIO wählen das Maltatal in Kärnten aus, das Panoramahotel liegt auf 2.000 m Höhe – inmitten der Berge, der Großglockner ist auch nicht mehr weit weg.

… mit der Ankunft in 2.000 m Höhe fiel Schnee und Eis 
über die Passstraße hinweg und wir waren einen Tag eingeschneit ...

Das Kraftwerk Maltatal 1975 im Bau (Quelle Verbund AG). Die Kraftwerksgruppe Maltatal hat inzwischen eine Pumpleistung von 406 MW und einer Generatorleistung von 891 MW, das bedeutet einen Leistungsunterschied im Netz von 1.297 MW ausgleichen kann. Das entspricht der maximalen Leistung einer größten deutschen Kernkraftwerke (KKG oder KKI 2).

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • Unter der Leitung von Dr. Gerald Hübsch (ENERGIE AG)
  • Burgenland
  • e-Steiermark
  • ENERGIE AG Oberösterreich
  • WIEN Energie GmbH
  • EVN Niederösterreich
  • KELAG Kärnten
  • SLAZBURG AG
  • TIWAG Tirol
  • VERBUND AG
  • Vorarlberger Kraftwerke
  • Entwicklung eines generischen Strategie Prozesses
  • Adaptierung auf die Belange eines CIO im IT Bereich
  • Erarbeitung der Templates für jedes einzelne Kapitel des IT-Strategie Prozesses
  • Abstimmung der Arbeitsergebnisse in der Gesamtgruppe
  • Überführung in eine fertige Präsentation (Powerpoint) als direkt anwendbares Template
  • Transparenz in die IT Strategie
  • Einbindung aller Entscheidungsträger
  • Einbindung aller Fachbereiche
  • Erarbeitung eines anwendbaren Template für alle CIO
  • Projektmanagement
  • Moderator
  • Ausarbeitung
  • Gestaltung
  • Präsentation
  • Produktkonzeption
  • Lizenzgeber des fertigen Produktes

"Ein außergewöhnlicher Auftrag. In jeglicher Hinsicht"
Paul Eschbach

Das IT-Strategie Konzept wurde den CIO als fertige Präsentationsunterlage mit allen notwendigen Templates für die Gestaltung einen extrem hochwertigen, stimmigen und alle Entscheidungsträger einbindenden Strategie Papier vor. Das Template kann mit kleinsten Modifikationen für alle funktionalen Bereiche eines Unternehmens eingesetzt und angewendet werden.

Geschäftsprozess Management in der Verwaltung in der Gesundheits Branche

Organisationsentwicklung und Zusammenlegung von Prozesseinheiten bei Fresenius Kabi

Märkte verändern sich, Anforderungen entwickeln sich weiter, Technologien ermöglichen weitere Optimierungen. In den Kernprozessen sollen zwei Business Units zu einer Organisationseinheit zusammengeführt werden. Ein Geschäftsprozessmanagement in der DELTA ADVICE Systematik schaffte die Transparenz für alle Beteiligten und machte die notwendigen Veränderungen klar ersichtlich.

In der Umsetzungsphase wurde in der Projektsteuerung die einzelnen Teilbereiche in die neue betriebliche Umgebung überführt.

 

 

 

 

 

 

Quelle: www.fresenius-kabi.com

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • Fresenius Kabi GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  • weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen
  • Medikamente und Medizinprodukte zur Infusion, Transfusion und klinischen Ernährung
  • Organisationsberatung
  • Geschäftsprozessmanagement
  • Business Planung
  • Standortverlagerung von Teileinheiten
  • Change Management
  • Effizienzsteigerung der Business Units
  • Nutzung von Synergien
  • Umstellung auf Online Bestellungen und Ablösung von händischen Verfahren
  • Verbesserung der Lieferquote innerhalb von 24 Stunden
  • Projektmanagement
  • Prozessmodellierung
  • Durchführung Prozesskostenrechnung und Ressourcenmanagement
  • Business Planung
  • Change Management in Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat

Ausgründung Shared-Service-Gesellschaft in RumänienAusgründung Shared-Service-Gesellschaft in Rumänien

Ausgründung (Spin-off) und Merger einer Servicegesellschaft für E.ON in Rumänien

Im Rahmen der Neuaufstellung der Energiewirtschaft in der Europäischen Union wurde die Energiewirtschaft nach den Grundsätzen des Legal Unbundlings rechtlich entflochten, um einen ungehinderten und diskriminierungsfreien Marktzugang von Dritten auf den jeweiligen Märkten zu ermöglichen. Dazu wurden Vertrieblichen Prozesse von den Prozessen mit einem natürlichen Monopol (Netze) organisatorisch getrennt und in eigene Gesellschaften ausgegründet. Die Unterstützungsprozesse der neuen Gesellschaften der E.ON in Rumänien im Gasgeschäft (E.ON Gaz Romania) und im Stromgeschäft (E.ON Romania) in eine gemeinsame und spartenübergreifende Servicegesellschaft abgespalten, ausgegründet und zusammengeführt und neu ausgerichtet.

Die neue Servicegesellschaft hat einen Personalumfang von ca. 500 Mitarbeiter.

 

E.ON Servicii S.R.L. als spartenübergreifende Servicegesellschaft

Geschäftsprozesse in den Supportprozessen zwischen Strom und Gas innerhalb eines Landes auf vergleichbaren Stand zu bringen ist eine Herausforderung. In den größeren Einheiten lassen sich Arbeiten besser organisieren und wirtschaftlicher abwickeln. Das Land hat nicht überall die Infrastruktur die man in Europa wie selbstverständlich erwartet. Pferdefuhrwerke auf den Landstraßen ist (207 bis 2010) ein gewohntes Bild in Transsylvanien.

Die Infrastruktur ist einfach, Straßen gut mit langen Fahrten, Eisenbahn kaum vorhanden – das Flugzeug ist das am besten funktionierende Verkehrsmittel in den weiten Entfernungen des Landes. Dies galt es bei der Gesamtkonzeption zu bedenken.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • E.ON Gaz Romania (Gasgesellschaft) mit Sitz in Targu Mures
  • E.ON Energie (Stromgesellschaft) mit Sitz in Bacau und Iasi
  • Fachliche Konzeption der Shared Service Gesellschaft
  • Abgrenzung der Geschäftsprozesse zwischen Stammgeschäft und Shared Service
  • Abgrenzung der Organisationseinheiten für Shared Services
  • Modellierung der neuen Geschäftsprozesse
  • Aufstellung des Business Planes und der Transaktionskosten Kalkulation
  • Regulatormanagement
  • Planung des Ausgründungs Prozesses
  • Projektleitung und Projektbüro in der Ausgründung
  • Aufstellen der SLA Verträge
  • Effizienzsteigerung in den Nicht-Kern-Prozessen
  • Bündelung von Kompetenzen und Ressourcen
  • Verbesserung der Arbeitsqualitäten im Shared Service
  • Aufbau von neuen Perspektiven
  • Gesamtwirtschaftlicher Beitrag für den E.ON Konzern
  • Projektleitung
  • Projektbüro
  • fachliche Unterstützung des Finanzvorstandes
  • Management Beratung gegenüber allen Einzelvorständen

Rumänien ist anders als wir das in den Köpfen haben

Dem Betrachter öffnet sich ein Land mit nicht vermuteten Schönheiten in der Landschaft, den Städten und bei den Menschen. Das Land war (wie viele Länder in Osteuropa) zu arm gewesen, die alten Städte abzureißen – es fehlte schlicht das Geld. So sind uns liebenswerte Städte aus alter zeit erhalten geblieben.

Nirgendwo in Europa haben wir so viele, so aufgeschlossene, 
so freundliche Menschen angetroffen als in Transsylvanien.

 

Legal Unbundling in Rumänien

Rechtliche Entflechtung der Energiewirtschaft im Gasbereich in Rumänien für E.ON

Der Entwicklungsplan der EU für die Neuausrichtung des Energiemarktes mit einer Öffnung für viele unabhängige Dienstleister sieht eine Zeitspanne von 2 Jahren zwischen der Privatisierung den Energieunternehmen und der Umsetzung des Legal Unbundlings als rechtliche Entflechtung zwischen den Wertschöpfungsstufen in der Energiewirtschaft vor.

Rumänien muss als Beitrittskandidat für 1.1.2007 ebenso die eigene Energiewirtschaft auf diese EU Rahmenbedingungen vorbereiten. Zum 1.7.2007 müssen die Entflechtungen im Legal Unbundling umgesetzt sein.

 

2 Jahre um die Unternehmen für den freien Markt vorzubereiten

Gerade noch Staatsunternehmen und ein natürliches Monopol im Markt und faktisch keinen Wettbewerb und sechs Jahre später eine schrittweise, aber vollkommende Öffnung des Marktes für alle Verbraucher mit freiem Wechsel der Anbieter. Für diese Reise mussten alle Funktionsbereiche der Unternehmen auf die Marktöffnung ausgerichtet und funktional und methodisch auf modernstes Niveau gebracht werden.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • E.ON Ceska Republika A.S. in Prag
  • JME Jihomoravska energetika A.S. in Brünn (Südmähren)
  • JCE Jihoceska Energetika A.S. in Ceske Budejovice (Südböhmen)
  • Management Beratung für die Vorstandsebene und die Bereichsleiter
  • Fachliche Entwicklung aller technischen, kaufmännischen und Unterstützung Einheiten
  • Strategieentwicklung für die Legal Unbundling Aufstellung
  • Erarbeitung der neuen Businessmodelle in der Zusammenarbeit zwischen den neuen Einzelgesellschaften
  • Anpassung der IT Landschaft
  • Anpassung des Prozessmodells auf die neuen Unternehmensschnittstellen
  • Service Level Konzept
  • Gesamtverantwortung für alle Unternehmensbereiche
  • Legal Unbundling Umsetzung bis 1.1.2006
  • erstes going-live im E.ON Konzern
  • Umsetzung der Regulatorauflagen
  • Unternehmerische Gesamtkonzeption
  • Projektleitung
  • Projektbüro
  • Management Beratung
  • Interims Management
  • Projekt Steuerung

Der große Karpatenbogen in Transsylvanien – ein unerwartet schönes Land.

PMI / PAI in der Energiemarkt Liberalisierung in Tschechien

E.ON konsolidiert die Beteiligungen in Südböhmen und Südmähren

Der deutsche Energieversorger E.ON erringt in Südböhmen und Südmähren die unternehmerische Mehrheit an den Stromversorgern Jihomoravska Energetika a.s. in Brünn (Südmähren) und Jihoceska Energetika a.s. in Budweis (Südböhmen).

Zur Stärkung der Position im tschechischen Energiemarkt und zur Realisierung von Synergiepotenzialen werden die Beteiligungen fachlich, organisatorisch und prozessural auf einen Konzernstandard der E.ON gehoben und bislang unterschiedliche Abläufe angeglichen.

Gleich hinter der nahen Landesgrenze liegt Bayern und Österreich.

 

PAI/PMI integriert die neuen Unternehmen in die bestehenden Konzernstrukturen

Standards werden angeglichen, Entscheidungsprozesse vereinheitlich und auch zentralisiert. Die neuen Unternehmen konzentrieren sich zukünftig auf deren Kerngeschäft, Strom zu verkaufen und die Netzsysteme zu betreiben und zu warten.

Die Systeme in den Unternehmen sind gewachsen und eine Veränderung stößt auf Widerstände die gelöst werden müssen.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • E.ON Bohemia s.r.o.
  • JME Jihomoravska energetika a.s. Brünn (Südmähren)
  • JCE Jihoceska republika a.s. Ceske Budejovice (Südböhmen)
  • Harmonisierung der Geschäftsprozesse
  • Idetifikation von synergieeffekten
  • Ausrichtung auf die Marktöffnung
  • Neukonzeption von Strategie, Marketing, Vertrieb, Netzservice, IT, Call Center, Billing Center
  • Harmonisierung der bestehenden Systeme und Prozesse
  • Implementierung von neuen Standards der E.ON
  • Umsetzung der zukünftigen Regulatorischen Auflagen
  • Ausbau einer starken Marktposition
  • Projektmanagement
  • Projektbüro
  • Management Beratung
  • Moderation von Workshops
  • Erstellung und Abstimmung von Fachkonzepten
  • Streering Committe im Projektportfolio Management
  • Interims Management bei Bedarf

PMI / PAI hat viel mit Veränderung und Vertrauen zu tun. Dazu hilft nur die direkte Kommunikation zwischen Menschen um neue Perspektiven aufzeigen zu können. Die JME hat noch ein Schulungszentrum am barocken Marktplatz von Telc besessen – genau zwischen Budweis und Brünn. Der ideale Ort für die Kommunikation und das gemeinsame Ausarbeiten von Lösungen und neuen Plänen.

Aufbau Geschäfts Prozess Management in Tschechien

Auf dem Weg zum prozessorientierten Unternehmen – JME Jihomoavska Energetika a.s. in Brünn (Südmähren), Tschechien

"Ein Geschäftsprozess beginnt beim Kunden und endet beim Kunden, 
damit sind alle Tätigkeiten des Unternehmens auf 
Wertschöpfung im Sinne des Kunden ausgerichtet."

In enger Zusammenarbeit mit IDS Scheer AG wurde mit dem Reengineering des Regionalversorgers ein ganz modernes Geschäftsprozessmanagement implementiert. Auf Grundlage von ARIS werden die Abläufe in kundenorientierte Prozesse umgebaut und damit für die Marktliberalisierung und schrittweise Ausweitung auf weitere Kundensegmente umgesetzt.

Im Rahmen der Projekte zum prozessorientierten Unternehmen ist eine Buchveröffentlichung entstanden.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE RolleBuchveröffentlichung

Im Rahmen der Projekte „zum prozessorientierten Unternehmen“ ist eine Buchveröffentlichung entstanden.

Marktentwicklung Tschechien Energiewirtschaft für Prozessberatung / -lösung für IDS Scheer AG

Markteintritt in Utility Sektor für tschechischen Partner von IDS Scheer AG in Brünn, Tschechien

IDS Scheer AG aus Saarbrücken ist das führende System- und Beratungshaus für integrierte Business Process Lösungen auf Grundlage von ARIS. Die weltweit erfolgreichsten Unternehmen setzen auf ARIS bei der Lösung von Geschäftsprozessaufgaben im Spannungsfeld zwischen

  • Reorganisation
  • Kundenorientierung
  • SAP ERP Optimierung
  • Ausbau der Marktposition
  • Internationalen Rollout von BPM Lösungen
  • Integration von BPM Software und Beratungskompetenz

 

Business Development für IDS Scheer in der Versorgungswirtschaft

Das erste Projekt ist immer das schwerste. 
Dann kommt die noch schwerere Aufgabe eines Folgeprojektes.

Zusammen mit den lokalen Partnern und den Experten aus der Zentrale helfen wir den Marktzugang in die Branche die (damals) vor einem riesigen Reorganisationsthema steht. Die mehrsprachige Softwarearchitektur macht ARIS gerade für die global Player der Energiewirtschaft als die ideale Plattform, um Business Processe international nach ähnlichen Verfahren aufzustellen und zu managen. Die lokale Sprachversion ist kein Hinderungsgrund für eine Übernahme im Sinne von „Best Practice“ im Konzernrahmen. Die andere Sprachversion wird auf Datenbankebene erzeugt und nicht als eine Kopie des originalen Prozessmappings.

"Ein riesen Vorteil in der Pflege und Weiterentwicklung"

 

Unser KundeProjektaufgabeDELTA ADVICE Rolle
  • IDS Scheer AG
  • lokales Partnerunternehmen im Konzernverbund in Brünn, Tschechien
  • Business Development in der Energiewirtschaft
  • Aufbau von Pilotprojekten mit ARIS
  • Coaching der lokalen Kräfte für die Bedürfnisse in der Energiewirtschaft
  • Unterstützung in der Projektsteuerung für einen nachhaltigen Projekterfolg
  • Experte in der Energiewirtschaft
  • Business Development
  • Coaching von lokalen Kräften