Energierechtliche Analyse für einen Großindustriekunden in Tschechien

Energierechtliche Analyse für einen Großindustriekunden in Tschechien

Für Industriekunden mit eigenen Stromerzeugungsanlage und verschiedenen Betriebsphasen und Netznutzungen stellen sich oft Fragen nach den zu bezahlenden Netztarifen und Netzgebühren im Geschäftsjahr. Wenn Industrieunternehmen nicht mehr wie früher ein monolitisches Unternehmen ist, sondern mit Tochterunternehmen Dienstleistungen für die Mutter und auch für andere Unternehmen erbringen will kann die Situation auch kompliziert werden. Dann ist eine externe Unterstützung sehr zu empfehlen.

In einem spannenden Projekt eines großen Produktionsunternehmen mit mehreren Standorten in der Tschechischen Republik zählt das Unternehmen zu den 10 größten Energieverbrauchern im Land und genießt dabei Aufmerksamkeit von den Netzbetreibern und Energielieferanten. In enger Zusammenarbeit mit den Energierechtsexperten von Giese & Partner wurden die verschiedensten Fragstellungen beantwortet und für den Kunden eine stabile Entscheidungsvorlage erstellt:

  • juristische Sicht
  • energierechtliche Sicht
  • regulatorische Sicht
  • energiewirtschaftliche Sicht
  • technische Sicht
  • betriebswirtschaftliche Entscheidungsfindung

Dass die unterschiedlichen Sichten zu teilweise konträren Ergebnissen kommt macht eine fundierte Entscheidungsvorlage und Risiko so wichtig für das Management des Auftraggebers.

 

Unser KundeProjektaufgabeDELTA ADVICE Rolle
  • Industrieunternehmen
  • Top 10 der Energieverbraucher in Tschechien
  • Tschechische Republik
  • Eigenerzeugungsanlage
  • vvn (110-kV) Netzanschluß

In einem spannenden Projekt eines großen Produktionsunternehmen mit mehreren Standorten in der Tschechischen Republik zählt das Unternehmen zu den 10 größten Energieverbrauchern im Land und genießt dabei Aufmerksamkeit von den Netzbetreibern und Energielieferanten. In enger Zusammenarbeit mit den Energierechtsexperten von Giese & Partner wurden die verschiedensten Fragstellungen beantwortet und für den Kunden eine stabile Entscheidungsvorlage erstellt:

  • juristische Sicht
  • energierechtliche Sicht
  • regulatorische Sicht
  • energiewirtschaftliche Sicht
  • technische Sicht
  • betriebswirtschaftliche Entscheidungsfindung
  • energietechnische Analyse und Bewertung der Istsituation
  • energiewirtschaftliche Analyse und Bewertung
  • betriebswirtschaftliche Berechnung und Bewertung der Alternativen
  • Unterstützung und Zusammenarbeit im Expertenteam

IT Strategie Prozess: EVN Niederösterreich

Lokalisierung des IT-Strategie Prozess Templates für den CIO der EVN Niederösterreich

Das erarbeitete gemeinsame Template für einen innovativen IT-Strategie Prozess wird für den CIO der Salzburg AG adaptiert und auf die lokalen Bedürfnisse angepasst.

Die EVN ist flächenmäßig das größte EVU in Österreich und muss leistungsfähige Dienstleistungen und Netzservices in der Fläche anbieten. Für die Zukunft werden die Prozesse und die Aufbauorganisation an die sich verändernden Rahmenbedingungen und die regulatorischen Herausforderungen angepasst. Da kommt die neue Denkweise in der IT Strategie genau zum richtigen Zeitpunkt.

Für die EVN ist die Vielzahl an zeitparallel ablaufenden Veränderungen mit Bezug auf
die IT Landschaft eine große Herausforderung in der IT Strategie.
Lineare Planungsabläufe der Vergangenheit schaffen es nicht, aus dem Reagieren in 
das proaktive Agieren zu kommen. 
Der IT Bereich will die Potenziale des Geschäftes der Zukunft mit bestimmen. 
Mit dem neuen Template haben auch wir den perfekten Rahmen für die Steuerung unseres 
Geschäftes für die Zukunft.
CIO EVN

Mit weniger Ressourcen Einsatz mehr unternehmerische und kundenseitige Wirkung zu erzielen ist die Aufgabenstellung der CIO innerhalb der Gesamtorganisation. Mit dem IT Prozess fällt dies in einem geordneten Prozess einfacher und schneller.

 

Marktentwicklung eines Startup Unternehmens aus Vancouver (Kanada) für Deutschland

Innovative Wireless Technologies für mehr Energieeffizienz in der Energiewirtschaft, von Vancouver nach München

En Startup Unternehmen entwickelt ein innovatives neues Produkt und möchte damit in Europa auf den Markt kommen.

Wie geht das?

Das Produkt ist für den kanadischen Markt (u.a. für Vancouver) entwickelt worden, damit sind die Anforderungen für den europäischen Markt noch nicht sicher abgedeckt.

DELTA ADVICE GmbH erhält den Auftrag, dem Startup Unternehmen in Vancouver im Business Development für Deutschland mit

  • der lokalen Präsenz in München,
  • dem regionalen Know-How über Gesetzgebung, und Technische Anforderungen
  • und die wichtigen Kontakte in die entsprechende Versorgungswirtschaft

zu unterstützen.


 

Die Stromklemme gegen ungeplante Netzverluste in Vancouver und Nordamerika

Das Unternehmen hat sehr erfolgreich ein neues Produkt bei den führenden EVU in Nordamerika platziert. Für Deutschland ist das Anwendungskonzept auf die lokalen Bedingungen hin zu überprüfen und anzupassen. Dazu müssen die Keyfeatures und die Geschäftsprozesse analysiert werden und die Anpassungsnotwendigkeiten herausgearbeitet werden.

 

Suche nach dem ersten Pilotprojekt

Jedes Unternehmen, welches schon versucht hat im Ausland ein Produkt zu verkaufen kennt die Hürden in der Akquisition und die große Zeitverschiebung zwischen Pacific Standard Time und der Central European Time macht Kommunikation mit dem Kunden planungsintensiver.

 

Unser KundeProjektaufgabeDELTA ADVICE Rolle
  • Awesense Wireless Inc.
  • Vancouver, Kanada
  • Vorstand
  • Business Development für Deutschland
  • Entwicklung eines Anwendungsszenarios für Netze in Deutschland
  • Übersetzung der Softwaresysteme ins Deutsche
  • Überprüfung der technischen Standards und Zertifikate für einen Einsatz in deutschen Energienetzen
  • Anpassung der Netzspanungsebenen zwischen Kanada und Deutschland
  • Akquisition eines ersten Pilotprojektes
  • Business Development
  • Technische Analyse
  • Projekt Management

Marktentwicklung eines Startup Unternehmens aus Vancouver (Kanada) für Tschechien

Innovative Wireless Technologies für mehr Energieeffizienz in der Energiewirtschaft, von Vancouver nach Prag

En Startup Unternehmen entwickelt ein innovatives neues Produkt und möchte damit in Europa auf den Markt kommen.

Wie geht das?

Das Produkt ist für den kanadischen Markt (u.a. für Vancouver) entwickelt worden, damit sind die Anforderungen für den europäischen Markt noch nicht sicher abgedeckt.

DELTA ADVICE GmbH erhält den Auftrag, dem Startup Unternehmen in Vancouver im Business Development für Tschechien mit

  • der lokalen Präsenz in Prag,
  • dem regionalen Know-How über Gesetzgebung, und Technische Anforderungen
  • und die wichtigen Kontakte in die entsprechende Versorgungswirtschaft

zu unterstützen.

 

Die Stromklemme gegen ungeplante Netzverluste in Vancouver und Nordamerika

Das Unternehmen hat sehr erfolgreich ein neues Produkt bei den führenden EVU in Nordamerika platziert. Für Deutschland ist das Anwendungskonzept auf die lokalen Bedingungen hin zu überprüfen und anzupassen. Dazu müssen die Keyfeatures und die Geschäftsprozesse analysiert werden und die Anpassungsnotwendigkeiten herausgearbeitet werden.

 

Suche nach dem ersten Pilotprojekt

Jedes Unternehmen, welches schon versucht hat im Ausland ein Produkt zu verkaufen kennt die Hürden in der Akquisition und die große Zeitverschiebung zwischen Pacific Standard Time und der Central European Time macht Kommunikation mit dem Kunden planungsintensiver.

 

Unser KundeProjektaufgabeDELTA ADVICE Rolle
  • Awesense Wireless Inc.
  • Vancouver, Kanada
  • Vorstand
  • Business Development für Tschechien
  • Entwicklung eines Anwendungsszenarios für Netze in Tschechien
  • Übersetzung der Softwaresysteme ins Tschechische
  • Überprüfung der technischen Standards und Zertifikate für einen Einsatz in tschechischen Energienetzen
  • Anpassung der Netzspanungsebenen zwischen Kanada und Tschechien
  • Akquisition eines ersten Pilotprojektes
  • Business Development
  • Technische Analyse
  • Projekt Management

IT Strategie Prozess: Steweag Steiermark

Lokalisierung des IT-Strategie Prozess Templates für den CIO der STEWEAG in

Das erarbeitete gemeinsame Template für einen innovativen IT-Strategie Prozess wird für den CIO der STEWEAG adaptiert und auf die lokalen Bedürfnisse angepasst.

Die STEWEAG baut die Konzernstruktur in Richtung auf Nachhaltigkeit und erneuerbar Energien um. Damit gehen neue Herausforderungen für die Geschäftsprozesse und die dazu notwendige IT Prozessunterstützung einher. Da kommt die neue Denkweise in der IT Strategie genau zum richtigen Zeitpunkt.

Gerade für die kleineren EVU in Österreich ist dieser Erfahrungs- und Wissensaustausch 
besonders wertvoll. Aus eigener Kraft ist die Entwicklung solches Templates kaum zu stemmen.
Das Template steht nun allen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.
CIO STEWEAG

Mit weniger Ressourcen Einsatz mehr unternehmerische und kundenseitige Wirkung zu erzielen ist die Aufgabenstellung der CIO innerhalb der Gesamtorganisation. Mit dem IT Prozess fällt dies in einem geordneten Prozess einfacher und schneller.

Quelle: eSteiermark

IT Strategie Prozess: Salzburg AG

Lokalisierung des IT-Strategie Prozess Templates für den CIO der Salzburg AG

Das erarbeitete gemeinsame Template für einen innovativen IT-Strategie Prozess wird für den CIO der Salzburg AG adaptiert und auf die lokalen Bedürfnisse angepasst.

Die Salzburg AG ist selbst im strukturellen Umbau zu einer Service Architektur, da kommt die neue Denkweise in der IT Strategie genau zum richtigen Zeitpunkt.

Das Wissen und die Erfahrung aus allen Häusern des Gesamtprojektes wurde
mit der Unterstützung von DELTA ADVICE in einen perfekten Rahmen gestellt
und steht nun allen Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung.
CIO Salzburg AG

Mit weniger Ressourcen Einsatz mehr unternehmerische und kundenseitige Wirkung zu erzielen ist die Aufgabenstellung der CIO innerhalb der Gesamtorganisation. Mit dem IT Prozess fällt dies in einem geordneten Prozess einfacher und schneller.

Sommertag in Salzburg

Stadtwerke München: Energie Sparanalyse für Kunden

Energieeffizienz als Hebel des Vertriebs für Sondervertragskunden der Stadtwerke München

Die Stadtwerke München (SWM Versorgungs GmbH) suchte nach neuen Wegen im Vertrieb von Stromprodukten. Die Kombination zwischen Stromprodukten und energienahen Dienstleistungen war sehr beliebt.

Die DELTA ADVICE GmbH entwickelt ein Programm für die SWM in Form eines Vauchers für den Abschluss von Energielieferverträgen. Für den potentiellen Stromkunden ist dann eine Energieeinsparanalyse durch einen externen Dritten (also nicht die SWM selbst) beinhaltet.

 

 

Im Rahmen dieser Aktion haben wir hunderte an Vauchern gedruckt und vom Vertrieb an die Kunden weitergereicht worden.

 

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • Stadtwerke München
  • SWM Versorgungs GmbH
  • München Deutschland
  • größtes kommunales Stadtwerk
  • Mehrspartenunternehmen
  • Energienahe Dienstleistungen entwickeln
  • Produkt definieren
  • Abläufe festlegen
  • Produktausprägung in Form von Vauchern umsetzen
  • Vertriebsunterstützung
  • Energieeffizienz Maßnahmen anstoßen
  • Positives Bild nach Außen zum Markt festigen
  • Positive Ansprache von potenziellen und bestehenden Kunden
  • Business Development
  • Produktentwicklung
  • Projektmanagement
  • Umsetzung der Energieeinsparanalysen beim Kunden

Einführung eines neuen NIS Systems für 4-Sparten Netzbetrieb

Implementierung eines neuen NIS Systems für ein RVU mit 4-Fachschalen (Sparten) bei N-ERGIE Nürnberg, Deutschland

Mit dem Lieferanten des neuen Systems wird in mehreren Projektphasen schrittweise die neue Systemlösung abgestimmt, erstellt und eingeführt. Der Einführungsprozess verändert die laufenden Geschäftsprozesse und bedarf einer umfangreichen Schulung und Betreuung der Mitarbeiter an allen Arbeitsplätzen.

Foto @ N-ERGIE AG

In Abnahmeprüfungen wird das neue Gesamtsystem kritisch auf alle wichtigen Funktionen, die Systemstabilität und die Performance aller Komponenten getestet.

Wenn alle Punkte erfüllt sind, kann das neue System dem Betrieb zur täglichen Arbeit übergeben werden.

 

Unser KundeProjektaufgabeDELTA ADVICE Rolle
  • N-ERGIE AG
  • Nürnberg
  • 4-Sparten Unternehmen
  • Vorstand
  • Pflichtenheft Erstellung, mit Abstimmung aller betrieblichen Funktionen, Daten und Attributen
  • Pflichtenhefterstellung für alle zu unterstützenden Geschäftsprozesse
  • Erstellung der Software durch den neuen Systemlieferanten
  • Aufbau der Systemplattformen und des Rechenzentrum Betriebes
  • Schulung und Dokumentation
  • Tests und Abnahmeprüfungen
  • Projektleitung
  • Management Beratung
  • Planung und Moderation der Workshops
  • Dokumentation
  • Erarbeitung der Entscheidungsvorlage

Czech.ON – Gesamt Projektleitung zum Aufbau der Landesgesellschaft in Tschechien

Merger und Legal Unbundling der Energiegesellschaften für E.ON in Tschechien

Manche Projekte sind komplex. Andere Projekte haben nicht genügend Zeit zur Umsetzung. Bei anderen sind die Ergebnisse weitgehend offen.

"Dann gibt es Projekte, bei denen treffen alle drei Kriterien zu!"

Und das sind die schönsten Projekte, da kann man noch richtig zupacken und etwas bewegen und nicht auf Entscheidungen warten müssen.

In 6,5 Monaten einen Merger und ein Legal Unbundling zu organisieren

Für die E.ON galt es den geplanten Merger neu zu beleben und innerhalb eines Zeitraumes von 6,5 Monaten zum Jahreswechsel erfolgreich umsetzen zu können. Eine Aufgabenstellung die viele Projektmanager zurückschrecken lassen. Mit einem sehr guten Team, einer klaren Zielsetzung und genügend Handlungsspielraum auf dem Weg dahin klappt das. Es müssen die Organisationen und noch viel mehr die Menschen aus 4 Unternehmen zusammengeführt werden und neu ausgerichtet werden.

Diese neue virtuelle Einheit wird eine juristische Sekunde später nach dem Legal Unbundling in drei Einzelgesellschaften entsprechend der regulatorischen Auflagen aufgespalten:

  • E.ON Energie a.s. als neue lizenzierte Vertriebsgesellschaft
  • E.ON Distributie a.s. als neue regulierte und lizenzierte Netzgesellschaft
  • E.ON Ceska Republika a.s. als neue Landesgesellschaft mit allen Shared-Service Einheiten und den Führungsfunktionen der Landesholding

Unser KundeProjektaufgabeProjektzieleDELTA ADVICE Rolle
  • E.ON Bohemia s.r.o. als Vertreter des Hauptaktionärs
  • Gesamtprojekt Management des Merger
  • Gesamtprojekt Management des Legal Unbundlings
  • Stellvertretung des zuständigen Vorstandes der E.ON
  • Merger und Legal Unbundling zum 1.1.2006 im Going live
  • Umsetzung aller wesentlichen regulatorischen Aufgaben
  • Hebung von Synergie Effekten durch die Zusammenlegung
  • Sicherstellung aller geschäftskritischer Geschäftsprozesse
  • Gesamtprojektleitung
  • Projektplanung
  • Management Beratung
  • Projektleitung in vielen Teilprojekten

Ein Merger und ein Legal Unbundling sind groß angelegte Change Management Projekte. Dabei geht es nur bedingt um Prozesse, um Standorte, um IT, um was, um wie, um wann. Es geht um Menschen die bisher dem Unternehmen ihre Zukunft anvertraut haben und das auch gerne weiterhin möchten.

Kommunikation und das gemeinsame Erarbeiten von Lösungen für die Zukunft prägte dieses Projekt und das Projektteam verbrachte sehr viel Zeit in Telc. Ein Schulungszentrum in einem barocken Gebäude der JME an dem UNECSO Weltkulturebene – Marktplatz von Telc gelegen. genau zwischen Brünn und Budweis gelegen – für beide Teilteams die selbe Anreise.

Das war das Zeichen eines Mergers auf Augenhöhe, trotz unterschiedlichen Unternehemnsgrößen.