Technologie und Innovationszentrum PuLS Dingolfing

Logo_Dingolfing HAW Landshut

Technologiezentrum der Hochschule Landshut in Dingolfing

Die Stadt Dingolfing und die Hochschule Landshut errichten in Dingolfing an der Isar ein neues Technologie- und Innovationszentrum im Herzen der Stadt Dingolfing an der Isar und setzt der Stadt die durch die Automobilherstellung bekannt wurde einen weiteren Meilenstein.

Die Stadt Dingolfing investiert rund elf Millionen Euro in dieses Projekt und wird damit auch zum Hochschulstandort. Die Hochschule Landshut wird einen Teil der Vorlesungen und speziell das Themengebiet LEAN PRODUCTION von Landshut in dieses neue Zentrum für Effiziente Produktionsverfahren verlagern. Bereits zum Sommersemester 2016 wird der Unterrichtsbetrieb aufgenommen, im März 2016 soll es soweit sein.

DELTA IMAGE betreibt eine Baukamera auf dem Baugelände und wir zeigen den Baufortschritt in Bauabschnitten.

Begleiten Sie uns bei einem Rundgang über die Baustelle als Vorfreude auf das neue Vorzeigezentrum.

Abschlussarbeit an der Hochschule Landshut: Werksverlagerung unter Anwendung von Lean Kriterien

logo

Abschlussarbeit

  • Hochschule: Hochschule München
  • Fachbereich: Elektrotechnik / WIrtschaftsingenieurwesen
  • Ausbildung: berufsbegleitender Masterstudiengang
  • „Prozessmanagement und Ressourceneffizienz“
  • Akademischer Grad: Master of MBA and Engineering
  • Erstkorrektor

“Werksübergreifende Produktionsverlagerung und –neugestaltung unter Berücksichtigung der LEAN-Kriterien”

Betriebliche Energiemesstechnik als Komponente zum Prozessmanagement & Ressourceneffizienz

Managementsysteme müssen messbar sein, um langfristig erfolgreich zu sein. Nur wie kommt man in einem Produktion- oder Montageunternehmen zu den notwendigen betrieblichen Daten.

Gerade für die Studenten aus den kaufmännischen Bachelor Studiengängen bietet das Thema eine stringente Einführung in die betriebliche Energiemesstechnik.

Changemanagement als Komponente zum Prozessmanagement & Ressourceneffizienz

Veränderung ist überall, nur ein Teil der Veränderungen sind in der Ex-post-Analyse erfolgreich.

Woran liegt das?

Dort wo Veränderung ist, ist auch Widerstand und die Projekte dauern länger, verschlingen mehr Ressourcen und bringen nicht den erhofften Nutzen.

Muss man sich damit zufrieden geben?

Investitionscontrolling als Komponente zum Prozessmanagement & Ressourceneffizienz

Veränderung, oder Verfahren und Methoden, Innovation, Optimierung, LEAN, Energieeffizienz, …
All diese Effizienzthemen haben eine Kehrseite, dazu sind Investitionen und Veränderungen notwendig, die sich über die Zeitachse in niedrigere Kosten und/oder gestiegene Erlöse erst amortisieren müssen.

Der Kaufmann im Unternehmen rechnet ganz kühl – rechnet sich das Projekt für das Unternehmen. Genau dort setzt die Vorlesung im neuen berufsbegleitenden Masterstudiengang „Prozessmanagement & Ressourcenmanagement“ an der Hochschule Landshut an. Die Masterstudenten bekommen das Rüstzeug, um die Investition im Unternehmen hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit beurteilen und optimieren zu können.

Wertanalyse als Komponente zum Prozessmanagement & Ressourceneffizienz

Wertanalyse oder Value Engineering ist in der Produktionswirtschaft ein Standardverfahren um Prozesse oder Produkte intensiv zu durchleuchten und den Wert auf der Kundenseite (oder Nutzer) und die Kosten zu deren Erstellung in Einklang zu bringen. Die schrittweise und sehr systematische Vorgehensweise lernen die Studenten des Masterstudiengangs „Prozessmanagement & Ressourcenmanagement“ an der Hochschule Landshut intensiv kennen.

  • Kann man Produkte um 25% günstiger herstellen, ohne dass der Kunde einen Verlust an Wert empfindet?
  • Kann man Prozesse um 20% effizienter gestalten, ohne dass die Prozessleistung dabei abnimmt?

Prozessmanagement und Ressourceneffizienz – Fachbuch im LEAN Media Verlag

Jeder Anfang ist Schwer und gerade ein Produktion- und Montageunternehmen auf Ressourceneffizienz neu auszurichten kann eine Herausforderung sein. Im LEAN Media Verlag wurde von Prof. Dr. Markus Schneider dazu ein neues Fachbuch vorgestellt, in dem die entscheidenden Themenstellung von XX Autoren aufgearbeitet sind. Die Themen sind aus dem an der Hochschule Landshut neu gestarteten berufsbegleitenden Masterstudiengang

„Prozessmanagement & Ressourceneffizienz“

entnommen.

Deutschland ist ein Industriestandort mit weltweitem Exportanteil und da kommt der Effizienz der Prozesse und Verfahren eine steigende Bedeutung zu. Verschwendung ist überall zu finden, es gibt immer neue Ansätze um die Wertschöpfung in den Unternehmen und Verwaltungen noch effizienter und zielorientierter zu machen.

Wie das geht – es steht in dem neuen Fachbuch. Themen wie

  • Montage
  • Produktion
  • Lagerung und Logistik
  • Innovation
  • Internationale Beschaffung
  • Projektmanagement
  • Prozessmanagement
  • Energieeffiziente Prozesse
  • Energiemanagement
  • Investitionsrechnung

sind nur ein Auszug aus der spannenden Themenliste dieses Studiengangs.

Als DELTA ADVICE sind wir an 2 Vorlesungen als Dozent Paul Eschbach im ersten und dritten Semester beteiligt. Das neue Fachbuch ist im LEAN Media Verlag oder über uns direkt erhältlich. Autoren des Fachbuches sind die Professoren und Dozenten des neuen Studienganges.

 

Autor: Schneider, Markus (Hrsg.)
Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
Verlag: LEAN media verlag (Erscheinungsdatum 09.11.2013)
Sprache: Deutsch
Preis: 49,95 € (Deutschland)

Mehr zum LEAN MEDIA VERLAG

 

Lehrbeauftragter an der Hochschule Landshut

Paul Eschbach wird an der Fachhochschule Landshut als Lehrbeauftragter für den neue gegründeten berufsbegleitenden Masterstudiengang „PMR Prozessmanagement & Ressourceneffizienz“ in zwei Lehrveranstaltungen akkreditiert.