Universität Kassel – VDE Kassel – Multicopter im Netzbetrieb

Abendvorträge an Universitäten und Hochschulen ist für die Studenten das Salz in der Suppe und eine sehr schöne Möglichkeit die Theorie der Vorlesungen mit der betrieblichen Praxis von Industrievorträgen zu ergänzen.

 

VDE Regionalgruppe Kassel lädt zum Abendvortrag „Multicopter im Netzbetrieb“

Der Multicopter ist eine relativ neue Technik und ergänzt die klassischen Prozesse im Netzbetrieb mit neuen Möglichkeiten und steigert die Effizienz im Netzbetrieb.

img_2556_900

Zurück in einem Vorlesungssaal einer Universität – jetzt als Referent. Paul Eschbach ist Referent des Abends beim VDE und Tobias Raulf organisiert die Veranstaltung des Abends.

25 Experten aus Elektrotechnik, Energiewirtschaft, Doktoranten und Studenten informierten sich über die Einsatzmöglichkeiten von Multicoptern im Netzbetrieb:

  • Technische Inspektion von Freileitungen (110 kV, 220 kV und 380 kV Systeme)
  • Technische Inspektion in Umspannwerken
  • Thermografie mit Hilfe von Multicoptern

Die Multicopter für die technische Inspektion sind deutlich anspruchsvoller als ein einfacher RTF (Ready-to-Fly) Multicopter aus dem Baumarkt. Die speziellen Einsatzbedingungen erfordern besondere technische Lösungen in den Werkzeugen.

Paul Eschbach zeigt dem sehr interessierten Publikum in eine Vortrag die Einsatzmöglichkeiten und den betrieblichen Prozess im Netzbetrieb.

Vielen Dank an die Organisatoren des Vortrags bei der VDE Kassel

  • Tobias Raulf (Universität Kassel Monitoring von Hochspannungsleitungen mit Multikoptern (OH Line Monitoring) und VDE Kassel)
  • Elisabeth Drayer (Universität Kassel Fachgebiet Energiemanagement und Betrieb elektrischer Netze (e²n) der Universität Kassel und VDE Kassel)
  • Wolfgang Dünkel (VDE Kassel Öffentlichkeitsarbeit)

Nach dem Vortrag werden viele Fragen aus dem Publikum gestellt, die neue Technik interessiert die Fachleute aus Industrie, Forschung und Lehre.

vde_kassel_vortrag

Multicopter Einsatz im Netzbetrieb für Freileitungen und Umspannwerke – Vortrag beim VDE Kassel

Anwendungen – Einsatzmöglichkeiten – betrieblicher Nutzen

DSC00075

Vortrag beim VDE Kassel am 17.11.2016 18.00 – 20.00 Uhr

Universität Kassel, Fachbereich Elektrotechnik/Informatik
Hörsaal 0315
Wilhelmshöher Allee 73
34121 Kassel
Deutschland

Mehr zur Veranstaltung auf VDE Kassel.

Unser Thema – Einsatz von Multicopter im Netzbereich von Energieversorgungsunternehmen

 

Kostendruck durch Regulierung und steigende Netzauslastung bringen zusätzliche Anforderungen an den Netzbetrieb und Asset Management hinzu. Technische Inspektion von Freileitungen und Umspannwerken geht einher mit Sicherheitsaspekten und der Teilabschaltung von Netzanlagen. Der Einsatz von Multicoptern (Drohnen) zeigt neue innovative Wege auf, um für Asset Management und Netzbetrieb neue Optimierungen zu ermöglichen.

Paul Eschbach ist seit 25 Jahren in der Energiewirtschaft tätig und kommt aus dem Höchstspannungsbau, jetzt befliegt er in seinem Unternehmen Höchstspannungsleitungen und erstellt technische Intensivinspektionen.

An dem Abend berichtet Paul Eschbach aus dem vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Multicoptern im Asset Management. Schwerpunkt ist die Intensivinspektion von Freileitungssystemen und die unterstützenden Einsätzen von Multicoptern im Freileitungsbereich.

Weiter zeigt er die Einsatzmöglichkeiten von Multicoptern im Umspannwerkbereich auf.

Eintritt zum Vortrag ist selbstverständlich frei. Gäste wie immer herzlich willkommen!

VDE_Kassel_Vortrag

Wir setzen bei unserer technischen Inspektion von Höchstspannungsmasten einen Multicopter (Octocopter) vom deutschen Hersteller Ascending Technologies ein – der Falcon 8 ist quasi der „Mercedes“ unter den professionellen Multicoptern.

DELTA ADVICE testet neue Messverfahren zur Teilentladungsmessung im Höchstspannungsnetz

Asset Management umfasst das strategische und operative Management der Anlagengüter bei Infrastruktur Betreibern. Tausende Anlagengüter müssen betrieblich wirtschaftlich betrieben werden und dabei der Schutz der Umwelt und der Anlagen zu jedem Zeitpunkt gewährleistet werden.

IMG_0956_900

Matthias Welzbacher mit Teilentladungs Messgerät im Feldeinsatz

Die Energie eines Oskar von Miller aktiv erleben

In Bayern kennt man Oskar von Miller.

  • Ingenieur
  • Pionier der Wasserkraft
  • Erbauer des ersten Wasserkraftwerkes in Deutschland in Schöngeising bei Fürstenfeldbruck
  • Direktor der Deutschen Edison-Gesellschaft (später AEG)
  • Gründer des Deutschen Museums (Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik) in München, dem weltgrößten Technikmuseum
  • Gründer der Energiewirtschaft in Bayern und der landesweiten Energieversorgung BAYERNWERK AG
  • Gründer und Projektleiter des Walchensee Kraftwerkes, damals das weltgrößte Wasserkraftwerk
  • Gründungsmitglied mehrerer Luftfahrtgesellschaften
  • Mitglied der Friedensdelegation 1919 in Versailles als technischer Berater
  • Vorsitzender des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) 1912–1914
  • und noch vieles mehr.

Das gibt es alles nachzulesen.