Universität Kassel – VDE Kassel – Multicopter im Netzbetrieb

Abendvorträge an Universitäten und Hochschulen ist für die Studenten das Salz in der Suppe und eine sehr schöne Möglichkeit die Theorie der Vorlesungen mit der betrieblichen Praxis von Industrievorträgen zu ergänzen.

 

VDE Regionalgruppe Kassel lädt zum Abendvortrag “Multicopter im Netzbetrieb”

Der Multicopter ist eine relativ neue Technik und ergänzt die klassischen Prozesse im Netzbetrieb mit neuen Möglichkeiten und steigert die Effizienz im Netzbetrieb.

img_2556_900

Zurück in einem Vorlesungssaal einer Universität – jetzt als Referent. Paul Eschbach ist Referent des Abends beim VDE und Tobias Raulf organisiert die Veranstaltung des Abends.

25 Experten aus Elektrotechnik, Energiewirtschaft, Doktoranten und Studenten informierten sich über die Einsatzmöglichkeiten von Multicoptern im Netzbetrieb:

  • Technische Inspektion von Freileitungen (110 kV, 220 kV und 380 kV Systeme)
  • Technische Inspektion in Umspannwerken
  • Thermografie mit Hilfe von Multicoptern

Die Multicopter für die technische Inspektion sind deutlich anspruchsvoller als ein einfacher RTF (Ready-to-Fly) Multicopter aus dem Baumarkt. Die speziellen Einsatzbedingungen erfordern besondere technische Lösungen in den Werkzeugen.

Paul Eschbach zeigt dem sehr interessierten Publikum in eine Vortrag die Einsatzmöglichkeiten und den betrieblichen Prozess im Netzbetrieb.

Vielen Dank an die Organisatoren des Vortrags bei der VDE Kassel

  • Tobias Raulf (Universität Kassel Monitoring von Hochspannungsleitungen mit Multikoptern (OH Line Monitoring) und VDE Kassel)
  • Elisabeth Drayer (Universität Kassel Fachgebiet Energiemanagement und Betrieb elektrischer Netze (e²n) der Universität Kassel und VDE Kassel)
  • Wolfgang Dünkel (VDE Kassel Öffentlichkeitsarbeit)

Nach dem Vortrag werden viele Fragen aus dem Publikum gestellt, die neue Technik interessiert die Fachleute aus Industrie, Forschung und Lehre.

vde_kassel_vortrag